Wie Du mit 2 Minuten pro Tag Deine Vision erreichst – So entstand „Think & Grow Rich“ wirklich!

Bist Du es Leid, im Leben durch Deine Umstände bestimmt zu werden und nicht das zu bekommen was Du Dir wünschst?

Wie wäre es, wenn Du von den Geheimnissen der glücklichsten und erfolgreichsten Menschen wissen und diese anwenden würdest?

In diesem Artikel teile ich mit Dir die Essenz von Glück und Erfolg.

Denke jetzt bitte nicht, ich wäre so arrogant und würde behaupten diese selbst entdeckt zu haben.

Wir stehen alle auf den Schultern von Riesen. Es gibt kein neues Wissen und alles baut aufeinander auf.

Deine Einstellung bestimmt Dein Leben. Hast Du diesen Satz schon einmal gehört? Er ist wahr!

„Ziehe an, was Du willst, indem Du bist, was Du willst.“

Deine Einstellung ist die Verbindung unserer Gedanken, unserer Gefühle und unserem Handeln.

Diese drei Teile unserer Persönlichkeit arbeiten zusammen. Deine Einstellung ist wirklich eine Verbindung dieser drei Teile.

Im Wesentlichen ist es die Schwingung, in der Du Dich befindest und Deine Einstellung wird bestimmt durch die Natur der Vorstellungen, die Du wählst und wie weit Du Dir erlaubst, dass diese Dich emotional berühren.

Der körperliche Ausdruck ist automatisch.

Ob die Entscheidung bewusst oder unbewusst ist, ist egal.

Es ist so, wie es ist. Du kannst sagen: „Ich habe es nicht gewusst!“ Das ist schlecht, denn dann wirst Du verlieren.

„Im Leben gibt es absolut keine Nachsicht für Ignoranz.“ - Bob Proctor

Meine eigene Ignoranz

Kennst Du das Gefühl, wenn Du Denkst, Du hättest das Leben verstanden und dann blickst Du ein Jahr später zurück und änderst Deine Meinung?

Mit 18 glauben wir, wir wären jetzt endlich erwachsen, weil wir volljährig sind.

Mit 20 blicken wir dann zurück und erkennen, dass wir mit 18 gar nichts wussten. Und so geht es immer weiter.

Das Leben ist ein Lernprozess. Eine ignorante Einstellung macht es jedoch unglaublich schwer zu wachsen.

Ich las in der Schule nicht ein Buch. Kapitelzusammenfassungen gab es im Internet oder morgens, vor dem Unterricht, bei Mitschülern.

Nicht einmal der Hype um den ersten Harry Potter Band entfachte in mir die Motivation zu lesen. Ich gab nach ein paar Kapiteln wieder auf.

Doch eines Tages, durch den Wunsch nach einem besseren Leben, beschäftigte ich mich mit Menschen, die das hatten, was ich wollte.

Vielleicht bist Du ja jemand, der gerade erst anfängt sich mit diesen Themen zu beschäftigen?

Ich las überhaupt nicht. Nicht einmal Comics.

Die Erkenntnis, dass Wissen Macht ist und uns ermächtigt alles zu sein und zu haben, was wir wollen, veränderte meine Einstellung jedoch von Grund auf.

„Das Einzige, was Dich von dem, was Du willst, trennt, ist Bewusstsein.“ - Bob Proctor

Ich wurde hellhörig, als gewisse Menschen immer wieder über ein ganz bestimmtes Buch sprachen. „Wenn Du genau das tun wirst, was in diesem Buch steht, kannst Du in Deinem Leben haben, was Du willst!“

Eine ziemlich krasse Aussage, nicht wahr?

Klingt ziemlich nach Betrug oder?

Kennst Du das, wenn eine Idee von Deinem eigenen Glaubenssystem so weit entfernt ist, dass Du sie einfach nicht greifen kannst?

Ich wollte diese Dinge ja glauben und wissen, aber es viel mir schwer. Immerhin wuchs ich in einer ganz anderen Welt auf.

„Viele der Überzeugungen, die wir in unserem Geist gelagert haben, sind Lügen und wir leiden, weil wir diese Lügen glauben.“ - Miguel Ruiz

Ich wusste aber, dass diese Menschen es glaubten.

Meine Ergebnisse waren überhaupt nicht das, was ich wollte, also was gab es schon zu verlieren?

„Dein Weg funktioniert nicht. Wieso probierst Du also nicht meinen?“

Ich fing an, dieses Buch und seine Prinzipien zu studieren.

Anfangs passierte nicht wirklich eine Veränderung, aber als ich mich kontinuierlich und regelmäßig mit diesen Themen beschäftigte, passierte etwas Erstaunliches.

Mein ganzes Leben fing an sich zu verändern.

Was war dieses Buch, dass jeder davon sprach, der glücklich und erfolgreich in allen Lebensbereichen war?

„Unsere Zweifel und Ängste sind in sich nicht wahr. Unsere tiefsten Glaubenssätze über uns selbst und der Natur unserer Welt sind in sich nicht wahr, aber unser Denken macht sie in unserer Erfahrung wahr. Wir können unser Denken und selbst unsere tiefsten Überzeugungen verändern.“ - Marc Allen

Die Geschichte hinter dem Buch

Die Geschichte hinter „Think and Grow Rich“ ist kaum öffentlich zugänglich und ich habe sie noch nirgendwo niedergeschrieben gesehen.

Sie wurde mündlich weitergegeben von Napoleon Hill selbst an Earl Nightingale und von Earl Nightingale an Bob Proctor. Solltest Du irgendeine dieser Persönlichkeiten nicht kennen, dann google sie.

Die Informationen, die Du von diesen Persönlichkeiten finden wirst, werden Dein gesamtes Leben verändern.

Hier ein Auszug aus meinem kostenlosen E-Book „Die Essenz von Think and Grow Rich“, dass Du Dir unter diesem Artikel kostenlos sichern kannst:

Um den ärmlichen Verhältnissen seines Elternhauses zu entkommen, arbeitete Napoleon Hill, bereits mit 13 Jahren, als Zeitungsreporter.

Als junger Mann schaffte er es dann, Kontakt zum Stahlmagnaten, Andrew Carnegie, aufzubauen und für ihn zu arbeiten.

Hill schrieb Carnegie über 50 Briefe, in denen er ein Interview erbat. Dieser war so beeindruckt von Hills Entschlossenheit, dass er ihn fragte, ob er bereit wäre, 20 Jahre damit zu verbringen, dieses Buch zu schreiben.

Carnegie wurde Hills Mentor und machte ihn auf das Geheimnis aufmerksam, dem er sein unermessliches Vermögen verdankte.

Carnegie war zu der Zeit der wohl reichste Mann der Welt. Während er die erste Hälfte seines Lebens damit verbrachte seinen Reichtum aufzubauen, verbrachte er die andere Hälfte damit es wegzugeben.

Er spendete insgesamt 350 Millionen Dollar, was heute etwa 4.791.000.000 Dollar entspricht.

Carnegie dachte, es wäre lohnenswert, die Lehre, wie man erfolgreich wird, für jeden zugänglich zu machen.

Seine Idee war es, durch die Zusammenstellung seiner eigenen Erfolgsstrategien und derer vieler anderer sehr erfolgreicher Menschen, in Form eines Buches, dies zu ermöglichen.

Von Carnegie beauftragt, das Geheimnis des Erfolgs zu erkunden und daraus eine gemeinsame Erfolgsphilosophie abzuleiten, führte Hill Gespräche mit über 500 erfolgreichen Menschen.

Er interviewte und studierte dabei unter anderem Menschen wie Henry Ford, Thomas Edison, John D. Rockefeller, Theodore Roosevelt und Harvey Firestone.

Auf diesen Erkenntnissen aufbauend, entstand nach fast 20 Jahren Arbeit der Bestseller „Denke nach und werde reich“ (original „Think and Grow Rich“).

Das Buch erschien 1937 und wurde bis heute, weltweit, rund 70 Millionen mal verkauft.

„Fülle Deine Zeit damit, Dein Dasein zu verbessern, in dem Du liest, was andere vor Dir geschrieben haben. Damit Du mit Leichtigkeit erreichen kannst, wofür andere hart gearbeitet haben.“ - Sokrates

Eine schwere Entscheidung

Der junge Napoleon Hill traf Andrew Carnegie 1908. Er hatte ein 3-stündiges Interview mit ihm.

Hill war ein junger Reporter in seinen 20ern. Er muss sehr nervös gewesen sein.

Hier ist ein junger Typ, ohne Geld und mit einem ganz neuen Job. Und dieser Typ trifft auf den reichsten Mann der Welt.

Was Hill nicht wusste, war: Carnegie suchte jemanden, der raus gehen würde, um die Gesetze des Erfolges nieder zu schreiben.

Am Ende der 3 Stunden sagte Carnegie: “Das Interview ist hiermit nicht beendet, es hat gerade erst angefangen.“

Carnegie nahm Hill mit nach Hause und sie blieben bei ihm für 3 Tage. In diesen 3 Tagen offenbarte er seine gesamte Philosophie, wie er dort hinkam, wo er war, vor Hill.

In „Think and Grow Rich“, Kapitel 8, widmete Hill ein ganzes Kapitel der „Entscheidung“.

„Jede erfolgreiche Person trifft Entscheidungen sehr schnell und ändert sie sehr langsam, wenn sie diese überhaupt ändern.“ - Napoleon Hill

Das ist der Punkt an dem Hill diese Lektion lernte.

Am Ende der 3 Tage sagte Carnegie: „Napoleon, Du weisst nun wie ich da hinkam, wo ich heute bin.

Ich möchte Dir eine Frage stellen.

Ich möchte von Dir als Antwort, entweder ein „Ja“ oder ein „Nein“ hören.

Ich denke, es ist ein absolutes Verbrechen, dass Menschen wie ich, Henry Ford und Thomas Edison, in ihr Grab wandern, mit all diesem Wissen in ihren Knochen vergraben.

Niemand hat jemals die Gesetze des Erreichen von Zielen herunter geschrieben.

Würdest Du den Rest Deines Lebens einer Idee widmen, für die Du wahrscheinlich die ersten 20 Jahre keine materielle Entlohnung erhalten würdest?“

Hill saß da. Unter dem Tisch hielt er vor lauter Anspannung seine Uhr fest in seiner Hand.

Innerhalb 25 Sekunden sagte Hill, „Ja, würde ich!“

Was hättest Du gesagt, wenn Du in dieser Situation, mit dieser einmaligen Gelegenheit gewesen wärst?

Jedesmal, wenn ich mir Gedanken darüber mache, komme ich zu dem Entschluss, dass ich das Gleiche gesagt hätte.

Ich denke, dass wenn Du 3 Tage mit diesem Mann Zeit verbringst, würdest Du wissen, dass er nicht etwas von Dir verlangen würde, das unfair wäre.

Carnegie sagte darauf: „Napoleon, Du hast eine enorme Aufgabe angenommen. Ich werde Dir Empfehlungsschreiben ausstellen.“

Und das tat er, für die 500 erfolgreichsten Menschen der Welt.

Er sagte: “Lange bevor Du dies abgeschlossen haben wirst – Du wirst keinen Lebensunterhalt erhalten – wirst Du Dir Deinen eigenen Weg finanzieren.“

Carnegie wusste, dass dies der einzige Weg ist, wie Hill es wirklich lernen würde.

„Es ist nutzlos zu versuchen, Menschen zu helfen, die sich nicht selbst helfen. Man kann nur jemandem eine Leiter hinauf stoßen, wenn er bereit ist, selbst zu klettern.“ - Andrew Carnegie

Hill hatte all diese verrückten Gedanken in seinem Kopf, denn er lebte alleine mit seinem Bruder, arbeitete und hatte bereits versprochen, dass er seinen Bruder finanziell durch das College bringen würde.

Jetzt musste er nach Hause gehen und ihm sagen, dass er dies nicht tun können würde, weil er gerade einen Job ohne Bezahlung angenommen hatte.

Das ging Hill alles durch den Kopf.

Dann sagte Carnegie: „Napoleon, Du steckst jetzt in Schwierigkeiten!

Alles in Dir wird aufgeben wollen, lange bevor Du das hier abgeschlossen haben wirst.

Ich gebe Dir jetzt etwas, das Dir helfen wird, die Negativität und die Probleme zu bekämpfen.

Ich möchte jetzt, dass Du jedes einzelne Wort aufschreibst und es unterstreichst.“

„Vergiss nicht, Glück hängt nicht davon ab, wer Du bist, oder was Du hast, es hängt nur davon ab, was Du denkst.“ - Andrew Carnegie

Das Geheimnis

„Hier ist, was ich möchte, dass Du aufschreibst. Denke daran, dass dies Du selbst bist, wie Du mit Dir selbst sprichst. Du sagst:

„Andrew Carnegie, I’m not only going to equal your achievements in life, but I’m going to challenge you at the post and pass you at the grandstand.“

Andrew Carnegie, der wohlhabendste Mensch der Welt und Napoleon Hill, ein junger Journalist ohne einen Cent in den Taschen.

Napoleon warf seinen Stift auf den Boden und sagte, dass Carnegie und er selbst ganz genau wüssten, dass dies niemals passieren würde.

Carnegie antwortete ihm darauf: „Ich weiss ganz genau, dass das niemals passieren wird, bis Du diese Idee in Dein Unterbewusstsein sinken lässt!

„Es ist wirklich ein schwarz weiß Deal. Es ist egal wie hart Du arbeitest, oder wie viele Stunden Du hinein steckst… Wenn das Paradigma sich nicht ändert… Werden die Ergebnisse letzten Endes die gleichen bleiben, von einem Jahr zum nächsten.“ - Bob Proctor

Wirst Du die Verpflichtung eingehen, dies Dir selbst vor dem Spiegel zu wiederholen, jeden Morgen und jeden Abend für 30 Tage?“

Hill sagte darauf, dass er dem wohl zustimmen kann.

Beim ersten mal, schloss er sich im Badezimmer ein und flüsterte es in den Spiegel, damit sein Bruder ihn nicht hörte.

Er wollte nicht, dass irgendjemand denkt, dass er den Verstand verloren hätte.

Hill erzählte, dass er sich wie der letzte Volltrottel vorkam, aber er ging die Verpflichtung ein, es für 30 Tage zu tun. Also tat er es.

In der Mitte des Monats, dachte er, dass das vielleicht funktionieren wird.

Am Ende des Monats war er mit jeder Faser seines Körpers fest davon überzeugt, dass er es tun wird.

„Was auch immer Du in Dir selbst säest, wächst in Dir. Es beeinflusst Dein bewusstes Denken. Es kontrolliert die Schwingung, in der Du Dich befindest. Es bestimmt, was Du in Dein Leben ziehst.“ - Bob Proctor

Hill erledigte den Job und daraus entstand das Buch.

Andrew Carnegie machte während seiner Lebenszeit 53 Menschen zu Millionären. Napoleon Hill dagegen hat Millionen von Millionären erschaffen.

Wieso funktioniert es?

Hier Napoleon Hills Worte zu diesem Treffen:

„Ich erhielt meinen ersten flüchtigen Blick auf das tiefgreifende Gesetz, welches die Mittel zur Verfügung stellt, mit denen wir unseren eigenen Sinn im Leben wählen und diesen erhalten können, während ich bei der Organisation der Wissenschaft der Erfolgs Philosophie von Andrew Carnegie trainiert wurde.

Ich hatte gerade Mr. Carnegie erzählt, dass ich befürchte, er habe die falsche Person gewählt, um der Welt die erste praktische Philosophie von persönlichem Erfolg zu geben, wegen meines Alters, meinem Mangel an Bildung und meinem Mangel an Finanzen.“

„Lass mich Deine Aufmerksamkeit auf eine große Macht richten, die unter Deiner Kontrolle liegt,“ sagte Mr. Carnegie, „die Macht, welche größer als Armut, größer als der Mangel an Bildung, größer als all Deine Ängste und Aberglauben kombiniert ist.

Es ist die Macht, Besitz von Deinem eigenen Geist zu ergreifen und diesen auf was auch immer zu richten, was Du begehrst.

„Diese tiefgreifende Macht,“ fuhr Mr. Carnegie fort, „ist das Geschenk der Schöpfung und es muss als die größte aller Gaben angesehen werden, denn es ist das Einzige, über das der Mensch die volle und unangefochtene Kontrolle und das Recht besitzt.“

Dann setzte Mr. Carnegie seine Rede mit einer Beschreibung einer großen universellen Wahrheit fort, die einen solchen Einfluss auf meinen Verstand hatte, dass ich damals und dort begann, mir eine neue Lebensanschauung zu geben und ich setzte mir ein Ziel so weit über meinen vorherigen Errungenschaften, dass es meine Freunde und Verwandten schockierte, als sie davon erfuhren.

„Jeder,“ sagte Mr. Carnegie, „kommt auf die Welt, gesegnet mit dem Privileg der Kontrolle seiner eigenen Geisteskraft und diese auf was auch immer zu richten, was man auswählt.“

Deine einzigen Grenzen, sind die, welche Du Dir selbst auferlegt hast oder anderen erlaubt hast, sie Dir aufzuerlegen.“

„Jede Idee, die im Geist festgehalten wird, die verstärkt wird, die entweder gefürchtet oder verehrt wird, beginnt sofort sich in der bequemsten und angemessensten Form zu kleiden, die verfügbar ist.“ - Andrew Carnegie

Wenn Du mehr von Napoleon Hill wissen möchtest, findest Du Erfolgs-Zitate von ihm in diesem Artikel hier.

Auch von Andrew Carnegie habe ich bereits in einem anderen Artikel seine besten Zitate für Dich hier zusammengetragen.

Das Buch in der Originalausgabe, auf Englisch, inkl. Bonus und Fußnoten, als Jubileumsausgabe gibt es hier. (Achtung: Ich konnte leider bis jetzt keine 1 zu 1 Übersetzung auf deutsch finden)

Mein kostenloses E-Book mit der Zusammenfassung von „Think and Grow Rich“ findest Du unter diesem Artikel! 


———————————————————————————————————–
Was sind deine Gedanken dazu?
Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Du hast Alles was du brauchst bereits in dir.

Unterschrift

Kostenloses E-Book "Die Essenz von Think And Grow Rich"

Verpasse keinen Artikel mehr und melde dich jetzt zum Newsletter an!

Ich werde deine E-Mail nicht weiter geben!

alpha inside ebook

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.