Wie du den Mut findest schwere Herausforderungen zu meistern

1947 hatten Afroamerikaner keinen Zutritt zu der obersten Spielklasse im Baseball, der Major-Baseball-League.

Branch Rickey,unter anderem Manager der Brooklyn Dodgers, sagte es sei nicht in Ordnung. Er wollte, dass Afroamerikaner ebenfalls in dieser Liga spielen dürften.

Also suchte er einen talentierten afroamerikanischen Baseball-Spieler, mit dem er dieses Ziel umsetzen konnte und seinen Plan verwirklichen.
Branch Rickey - Gebe Chancen niemals für Sicherheit auf

Er fand Jackie Robinson. Jemand der bereit war sich zu quälen, aus seiner Komfortzone heraus zu treten und durch den Schmerz zu gehen.

Er lud ihn zum Gespräch ein und erzählte ihm von seinem Ziel und dem Plan.

 

Die Chance etwas zu verändern

Jackie Robinson erkannte sofort seine einmalige Chance, doch bevor er einwilligen konnte, bat Branch Rickey ihn um ein Versprechen.

Er sagte zu ihm:“ Du wirst angefeindet werden, man wird dich beschimpfen und deine eigenen Club-Kamaraden werden dir gegenüber Verachtung zeigen, aber du darfst nicht zurück schlagen!“

Verärgert fragte Jackie Robinson:“Ich soll mich nicht gegen die Angriffe wehren? Suchen Sie einen Feigling?“

Daraufhin erklärte ihm Branch Rickey, dass er einen mutigen Mann suche. Der Mutige kann sich beherrschen. Der Mutige zeigt Durchhaltevermögen.
Mut zeigt sich durch nichts mehr als Durchzuhalten.
Branch Rickey - Probleme sind der Preis, den du für Fortschritt zahlst

Die beiden gaben sich die Hand darauf und der erste Spieltag begann. Es wurde Zuhause bei den Brooklyn Dodgers gespielt.

 

Die Mutprobe

Das gesamte Heimpublikum buhte Jackie Robinson, mit schlimmen Begriffen, aus. Doch noch schlimmer war, dass keiner aus seiner eigenen Mannschaft ein einziges Wort mit ihm sprach.

Jackie Robinson fragte sich, wie er das durchhalten kann, wenn alle erwarten, dass er versage nur weil er schwarz ist.
Doch er erinnerte sich an die Worte von Branch Rickey – „Der Mutige hält durch“ – und er hielt durch.

Am 6. Spieltag sprang dann einer der Gegenspieler mit den Spikes seiner Schuhe in Jackie Robinson sein Bein und verletzte ihn mit einer Fleischwunde.

Jackie Robinson sah, dass er das absichtlich getan hatte und war kurz davor ihn zu verprügeln, doch dann erinnerte er sich an Branch Rickeys Worte – „Der Mutige kann sich zurück halten.“

Er wusste, dass es nicht um ihn ging, sondern um den Plan und das große Ziel, also hielt er sich zurück.
ALBERT EINSTEIN - wenn du ein glückliches leben willst, verbinde es mit einem ziel, nicht mit menschen oder dingen

Hätte er sich an diesem Tag geprügelt, wäre womöglich nie wieder ein Afroamerikaner in der Major Baseball League zugelassen worden.

 

Es würde jeder verstehen, wenn du jetzt aufgibst

Als die Wunde wieder verheilt war, saß er eines Tages mit seinen Kollegen, die immer noch nicht mit ihm sprachen, in der Umkleidekabine.

Als er sich seinen linken Schuh anziehen wollte, spürte er einen stechenden und schneidenden Schmerz.

Es stellte sich heraus, dass einer der eigenen Kameraden eine Rasierklinge in seinen Schuh eingenäht hatte und er sich dadurch den Fuß aufgeschnitten hatte.

Er hinkte zu Branch Rickey und sagte zu ihm:
Branch, es geht nicht mehr..
Ich kann alles ertragen, die Schmährufe, dass meine eigenen Kameraden nicht mit mir reden, selbst meine Verletzung vom Gegner, aber wenn mich meine eigenen Leute verletzen, dann hat das keinen Sinn mehr.“
Thomas A. Edison - Unsere Größte schwäche liegt im aufgeben. der sicherste weg zum erfolg ist, es immer noch einmal zu versuchen

Branch Rickey sagte darauf folgendes zu ihm:
„Wenn du jetzt aufhörst Jackie, wird das jeder verstehen, aber dafür hast du nicht angefangen.
Du hast angefangen weil du etwas erreichen wolltest und es geht nicht darum, dass es jeder versteht, es geht darum, dass du es erreichst.
Du hast gesagt du willst mutig sein.
Du hast es mir versprochen und noch wichtiger du hast es dir selber versprochen und jetzt brauchst du diesen Mut!

Außerdem weisst du nie was passiert..

 

Eine Geste, die alles veränderte

Und aus einem Grund den Jackie Robinson nie nennen konnte, machte er weiter.

Die Wunde verheilte und das nächste Spiel in der eigenen Stadt stand an.

Die Menge buhte ihn aus und er konnte es fast nicht mehr ertragen.
Sie buhten ihn aus, er spielte schlechter.
Sie buhten ihn aus, er machte Fehler.
Sie buhten ihn aus und er geriet immer mehr in eine Negativ- Spirale.

Mitten in dieser Situation ließ Pee Wee Reese, der Kapitän der Brooklyn Dodgers und Publikumsliebling, seinen Schläger fallen und ging auf Jackie Robinson zu.

Als er bei ihm war legte er seinen Arm um ihn und sagte:
Jackie ich stehe hinter dir!

Er ging zurück und das Spiel ging weiter.
Notorious BIG - wir können die welt nicht verändern, außer wir ändern uns selbst

Jackie Robinson machte das beste Spiel seines Lebens. Er hatte jetzt eine Kraft zur Verfügung, die er so noch nie hatte.

Der Rest der Geschichte ereignete sich folgendermaßen.
Jackie Robinson gewann mit den Brooklyn Dodgers in 10 Jahren 6 mal die Meisterschaft.
Sie gewannen mit ihm zum ersten mal die Weltmeisterschaft.
Er wurde zum wertvollsten Spieler der Baseball-League gewählt.
1962 wurde er in die Baseball Hall of Fame aufgenommen.

Seine Rückennummer 42 wird in der gesamten Major League seit 1997 an keinen anderen Spieler mehr vergeben.
Jackie Robinson ist der einzige Spieler, der somit in fast allen Teams auf diese Weise geehrt wird.

 

20 Jahre später

Die Clubmitglieder wurden interviewt wie es ihnen heute geht.
Sie sagten:
“Ich bin reich, spiele Golf, brauche in Restaurants nicht bezahlen weil ich ein lokaler Held bin, ich bekomme viel Anerkennung und habe ein tolles Leben.“

Doch als sie gefragt wurden wie es damals war, antworteten sie: „Damals?! Das war die Zeit unseres Lebens, als wir Jackie endlich verstanden haben.
Als wir wirklich ein Team waren.
Das war das Schönste. Nichts ist so schön wie ein Team – mit anderen Menschen zusammen etwas zu erreichen.
Henry Ford - Wenn alle sich gemeinsam nach vorne bewegen, dann sorgt Erfolg für sich selbst

Erkennst du den Unterschied in den Worten und die Botschaft, die darin steckt?

Wirkliche Kraft besitzen und frei sind wir, wenn wir etwas nicht alleine machen sondern mit anderen zusammen.
Das ist die schöne Zeit, das ist das wirklich Schöne im Leben.

 

Die Botschaft von Jackie Robinson

Jackie Robinson wurde Redner, nachdem er aufgehört hatte zu spielen.
Er reiste durch das Land, um den Menschen eine Botschaft zu vermitteln.

Gibt es etwas vor dem ihr Angst habt?
Gibt es etwas das zu schwer für euch ist, etwas das ihr euch nicht zutraut?
Von dem ihr glaubt, ihr habt die Kraft nicht?

Seine Antwort darauf war: „Ihr müsst es nicht alleine tun!

Das ist die Geschichte von Jackie Robinson.
Jackie Robinson - Ein Leben ist nicht wichtig, mit Ausnahme der Auswirkungen, die es auf andere Leben hat

 

Wir müssen es nicht alleine tun

Wenn du deiner Leidenschaft folgst, musst du es nicht alleine tun.
Du kannst dich mit den Menschen umgeben, die dir dabei helfen mit dieser Kraft in Verbindung zu kommen.

Bestimmt hast du auch schonmal etwas Unglaubliches im Team erreicht. Wenn wir die richtigen Menschen an unserer Seite haben, kann unser Mut und unser Durchhaltevermögen ins Unendliche steigen.

Wir können Dinge tun, zu denen wir uns nie in der Lage gefühlt haben.



Wenn du mehr solche Geschichten lesen willst, empfehle ich dir das Buch von Bodo SchäferDie Gesetze der Gewinner: Erfolg und ein erfülltes Leben„.

Den Film zu dieser Geschichte kannst du dir übrigens hier auf Amazon
bestellen.

 


———————————————————————————————————–
Was sind deine Gedanken dazu?
Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Du hast Alles was du brauchst bereits in dir.

Unterschrift

Kostenloses E-Book "Die Essenz von Think And Grow Rich"

Verpasse keinen Artikel mehr und melde dich jetzt zum Newsletter an!

Mit der Anforderung des eBooks meldest du dich zu meinem gratis E-Mail NEWSLETTER mit relevanten Informationen zu Persönlichkeitsentwicklung, neuen Artikeln und Angeboten an (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise).

alpha inside ebook

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.