Warum du unbedingt jeden Tag mindestens 10 Seiten in einem Buch lesen solltest

Leute reden oft von dem großen Erfolg über Nacht. Für Außenstehende scheint es so auszusehen und es ist bequemer ein großes Ereignis dafür verantwortlich zu machen.

Das Gleiche gilt für Probleme. Eine Kündigung ist plötzlich ein großes Ereignis oder die Scheidung des Ehepartners.

Diese großen Ereignisse des Erfolgs oder des Scheiterns gibt es aber nicht. Nach Außen mag es oft so aussehen, jedoch sind es die kleinen täglichen Entscheidungen, die zu großen Resultaten führen.

Erfolg im Beruf kann sein, jeden Tag den einen extra Anruf zu tätigen. Erfolg in Beziehungen kann sein, sich täglich wirklich Zeit für den anderen zu nehmen.

Die Entscheidung darüber, was du heute zu Mittag isst, wird dich jetzt und in den nächsten Tagen nicht übergewichtig machen, langfristig aber schon, wenn du dich für das Falsche entscheidest.

Kleine Entscheidungen bestimmen große Ereignisse

Stelle dir einmal vor es gäbe keine Zeitverzögerung. Alle Effekte und Wechselwirkungen würden sofort eintreten. Du würdest morgen mit dem Ergebnis, plus 30 Jahre deines Lebens, deiner heutigen Entscheidungen aufwachen.

Würdest du dir dann immer noch die Zigarette anzünden, den Burger mit Pommes zu Mittag bestellen, das Training heute mal ausfallen lassen und deinem Partner heute mal keine Zeit schenken, weil du zu erschöpft bist?
Es sind nicht die großen Dinge, die sich am Ende summieren; es sind die Hunderte, Tausende oder Millionen von kleinen Dingen, welche den Durchschnitt von den Außergewöhnlichen unterscheiden.” ― Darren Hardy

Sagen wir, ich würde dir die Option geben, einen einzigen Cent zu erhalten, der sich für 31 Tage verdoppelt oder 1 Millionen Euro in Bar. Jetzt sofort.

Wie würdest du dich entscheiden?

Okay, was ist mit dem verdoppelten Cent für 31 Tage oder 2 Millionen Euro in Bar?

Solltest du dich immer noch für den Cent entscheiden, biete ich dir jetzt 3 Millionen Euro an. Letzter Deal!

Die Macht des Zinseszins-Effekt

Da du keine Zeit hattest, es groß auszurechnen, lass mich dir helfen. Gehen wir davon aus, dass du dich für den Cent entschieden hast und dein Freund sich für die 3 Millionen.

zins1
Nach 5 Tagen besitzt du nun 0,16€ und dein Freund macht mit seinen 3 Millionen Euro Party wie ein Rockstar.
Bis jetzt, fühlst du dich nicht besonders gut mit deiner Entscheidung.

zins2
Nach 10 Tagen, hat sich dein Cent in einen Betrag von 5.12€ verwandelt, mit dem du dir gerade einmal ein Happy Meal leisten kannst. Dein Freund dagegen, jettet mit Champagner um die Welt.

zins3
Nach 20 Tagen besitzt du immerhin 5,242€, worüber dein Freund jedoch nur lachen kann.

zins4
Nach 31 Tagen hat sich dein Cent in 10,737,418€ verwandelt. Richtig, das sind fast 11 Millionen Euro.
Lass uns mal ein paar Punkte anschauen. Die Mathematik zwischen Tag 1 und 2, ist exakt die selbe, wie zwischen Tag 30 und 31. Es ist der selbe Zuwachs an Entscheidung und Fortschritt.

Das ist der Grund, warum Einstein den Zinseszins-Effekt das achte Weltwunder nannte. Denn plötzlich scheint es so, als würden diese riesigen Resultate aus dem Nichts kommen. Dabei ist es nur der kumulierte Zinseszins-Effekt der Mathematik oder auf Erfolgs-Prinzipien bezogen, Beständigkeit von Disziplin, die den Zuwachs sichtbar macht.
“Du wirst dein Leben niemals verändern, bis du etwas veränderst, das du täglich tust. Das geheimnis deines erfolgs lässt sich in deiner täglichen routine finden.” ― Darren Hardy

Warum du unbedingt jeden Tag mindestens 10 Seiten in einem Buch lesen solltest:

Lass mich das Ganze praktischer darstellen. Nehmen wir zwei Freunde her. Beide haben den gleichen Schulabschluss, leben in der gleichen Gegend und haben den gleichen Job, in dem sie 50.000€ im Jahr verdienen.

Scott beschäftigt sich mit Persönlichkeitsentwicklung und fängt damit an, jeden Tag 10 Seiten in einem guten Buch zu lesen. Etwas inspirierendes oder lehrreiches. Etwas, das seinen Geist füttert.

Anstatt morgens aufzustehen und erst einmal seinen Facebook-Stream durchzugehen oder E-Mails zu beantworten, nimmt er sich zuerst am Tag Zeit für sich selbst und sein Wachstum.

Larry dagegen tut das, was er immer tut und erwartet andere Ergebnisse.

monat1
Nach 5 Monaten, liest Scott immer noch jeden Morgen und die Ergebnisse der beiden sind genau gleich. Es sind keine Unterschiede zu erkennen.

monat2
Nach 10 Monaten sieht es immer noch gleich aus. Larry erzählt ihm, dass er 15 Minuten länger schlafen kann als er oder er zeigt ihm lustige Facebook Videos, die er heute morgen gefunden hat. Scott ist ein wenig frustriert, weil er keine Ergebnisse sieht, aber er bleibt weiter am Ball.

monat3
Nach 20 Monaten machen sich langsam erste Unterschiede bemerkbar. Scott nimmt immer mehr an Momentum auf und die neuen Denkansätze, die er durch das Lesen bekommt, fangen an sich zu manifestieren.

monat4
Nach 27 Monaten, sind die Ergebnisse von Scott unfassbar. Schauen wir uns einmal an, was passiert ist.

Scott hat in 27 Monaten, 47 Bücher über Erfolg und Verbesserung gelesen. Das gleicht einem Studium.

Ich glaube, ich muss dir nicht erklären, welche Auswirkungen das auf Scotts Leben, seinen Beruf, sein Gehalt und seine Beziehungen hat.

Kleine und sachte Entscheidungen auf seinem Weg.

Ich muss dir auch nicht erklären, welche Auswirkungen es auf dein Leben hätte, wenn du diese Anzahl an Büchern für dein persönliches Wachstum oder in deinem Fachbereich lesen würdest.

Larry dagegen, fällt etwas zurück. Er wird desillusioniert, gelangweilt, gleichgültig und leidenschaftslos. So wie der Großteil unserer Gesellschaft jetzt gerade lebt.

Sie fallen keine Klippe herunter aber setzen die Welt auch nicht in Brand (im positiven Sinne, versteht sich). Sie tun nur das, was sie schon immer taten, fallen dadurch etwas zurück und werden deswegen langsam wütend und frustriert.
„mein vater sagte immer: vertraue niemandem, dessen tv größer ist als sein bücherregal. - emilia clarke

Erweitere dein Bewusstsein

Zufällig, habe ich heute morgen beim Lesen etwas passendes dazu gefunden. Bob Proctor sprach in seinem neuen Buch „The Art of Living“ über Bewusstsein.

Sein Bewusstsein zu erweitern bedeutet einfach eine große Idee an den Platz zu setzen, wo zuvor eine kleine Idee war. Jedes mal, wenn du das tust, wirst du dir darüber bewusst, wie man etwas tun kann.
„Wir sagen, es ist traurig, wenn ein kind angst vor der dunkelheit hat. aber ich erzähle dir etwas, das viel trauriger ist: ein erwachsener, der angst vor dem licht hat. einige leute haben angst davor aufzuwachen.“ - bob proctor

Ich hoffe, ich kann dich hiermit dazu inspirieren etwas mehr zu lesen. Weisst du, wir Menschen denken 98% der gleichen Gedanken, wie am Vortag. Demnach handeln wir gleich, verhalten uns gleich und leben gleich.

Möchten wir also etwas ändern, müssen wir uns neue Ideen und Denkansätze von außen verschaffen. Wir müssen unser Bewusstsein erweitern. Also besuche Seminare, umgebe dich mit inspirierenden Menschen, die dort sind wo du hin möchtest, schaue dir TED-Talks und inspirierende Interviews auf Youtube an, höre Hörbücher und lese.

Dieses Konzept stammt von Darren Hardy, aus seinem Buch „The Compound Effect“. Du findest es hier auf Amazon.

Möchtest du ein kostenloses Hörbuch deiner Wahl, bekommst du es in meinem kostenlosen E-Book „10 Buchempfehlungen, die dein Leben verändern werden“


———————————————————————————————————–
Was sind deine Gedanken dazu?
Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Du hast Alles was du brauchst bereits in dir.

Unterschrift

Kostenloses E-Book "Die Essenz von Think And Grow Rich"

Verpasse keinen Artikel mehr und melde dich jetzt zum Newsletter an!

Mit der Anforderung des eBooks meldest du dich zu meinem gratis E-Mail NEWSLETTER mit relevanten Informationen zu Persönlichkeitsentwicklung, neuen Artikeln und Angeboten an (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise).

alpha inside ebook
3 Comments
  • Aljoscha Laschgari
    Februar 15, 2016

    Haha! Das Zitat mit dem TV find ich lustig!
    Toller Artikel! Gefällt mir sehr gut!

    LG
    Aljoscha

    • Daniel
      Februar 15, 2016

      Das freut mich zu hören, Aljoscha.
      Vielen Dank! :-)

      LG
      Daniel

  • Ronja
    Februar 15, 2016

    Hey Daniel,

    ich würde noch viel weiter gehen! Jeder sollte sich so viel wie irgend möglich mit den Themen beschäftigen, die ihn wirklich weiter bringen! das ist viel mehr als ein halbherziges Studium, wenn du dich mehrere Stunden am Tag mit Themen befasst, die dein Leben verbessern, wirst du auch zusätzlich unheimlich motiviert.

    Ich kann da auch Podcasts absolut empfehlen, da gibt es sehr viele Gute! Ich höre einfach permanent Podcasts und Hörbücher, wenn ich mich nicht grade auf das Schreiben oder Lesen fokussieren will. Wenn sie gut sind, höre ich sie auch einfach mehrmals an.

    Liebe Grüße,
    Ronja

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.