5 wissenschaftliche Gründe warum du auf dein Herz hören solltest

Als im Mittelalter durch die Pest Millionen von Menschen starben, erklärten es sich die Menschen durch die Strafe Gottes. Sie nannten es „Schwarzer Tod“.

Doch tatsächlich waren es Bakterien, übertragen von Ratten. Den Menschen fehlte damals lediglich das Bewusstsein, um dies erkennen zu können.

Können wir uns also die Ignoranz leisten, Dinge zu belächeln und abzuweisen, nur weil unser Bewusstsein noch nicht groß genug ist, diese zu verstehen?

Es scheint für uns zunächst verrückt zu klingen, doch es findet ein Wandel statt. Ein Wandel, der immer mehr an Tempo gewinnt und sich immer schneller ausbreitet.

Wissenschaft und Spiritualität verschmelzen. Selbst Ärzte verstehen zum Glück immer mehr, dass der Körper ohne den Geist nicht heilen kann.

Folge deinem Herzen. Das hört sich für Viele wie eine billige Floskel an. Doch das Bewusstsein unserer Generation, unserer Zeit, wächst an und wird immer größer.

Wir kommen langsam immer mehr hinter Dinge wie Intuition, das eigene Bauchgefühl, die wahre Macht des Herzens und vielem anderen.

Ich würde mich wahrscheinlich nicht trauen, diese Dinge zu schreiben, wenn es die wissenschaftliche Beweise dafür nicht gäbe.


Hier sind also 5 wissenschaftliche Gründe, warum du auf dein Herz hören solltest, anstatt auf deinen Verstand:

1. Dein Herz ist viel mächtiger als dein Gehirn

Das Heartmath Institut, beziehungsweise seine Wissenschaftler, haben eine Menge an Forschung bezüglich des Herzens durchgeführt.

Der erste wissenschaftliche Grund, warum du auf dein Herz hören solltest, ist, dass dein Herz elektromagnetische Felder ausstrahlt, welche sich auf Basis deiner Gefühle verändern.

Wir denken unser Gehirn ist mächtig und das ist es auch. Es erzeugt auch elektromagnetische Felder, aber dein Herz ist 100.000 Mal elektrisch stärker und 5.000 Mal magnetisch stärker, als dein Gehirn.

2. Dein Herz ist der Ursprung allen Wissens

Der zweite wissenschaftliche Grund ist, dass dein Herz mehr Informationen deinem Gehirn sendet, als dein Gehirn deinem Herzen.

Haben wir in der Schule nicht beigebracht bekommen, dass unser Gehirn, den ganzen Körper und all seine Abläufe und Prozesse steuert? Das „Kontrollzentrum“ deines Körpers bekommt tatsächlich mehr Informationen von deinem Herzen, als es diesem sendet.

Wer hält die Show also wirklich am Laufen? Ist es dein Gehirn oder ist es dein Herz?

Verstehst du? Dein Herz weiss bereits, wovon dein Gehirn, dein Verstand, nur träumen können.

3. Dein Herz besitzt eigene Neuronen

Viele Wissenschaftler bezeichnen das Herz tatsächlich als das kleine Gehirn, denn es besitzt über 30,000 Neuronen. Es besitzt somit sein eigenes Nervensystem, die sensorischen Neuronen.

Das ist sehr mächtig, denn diese Signale werden zu deinem Gehirn geschickt, welche sich dann auf deine emotionalen Erfahrungen auswirken und diese verändern.

Wenn du zum Beispiel in einer Beziehung bist oder warst und sagst „ich habe ein gebrochenes Herz“, solltest du dir über die Worte, die du benutzt, sehr bewusst sein. Wenn dein Herz einmal , auf eine bestimme Weise, befallen ist, wird es anfangen Wellen zu schlagen. Es erzeugt einen Domino-Effekt, der jedes Gefühl, nach diesem Zeitpunkt, bestimmt.

Du solltest dich also um dein Herz kümmern. Das bist du deinem Leben schuldig. Liebe das Leben, tolle Menschen, tolle Freunde, tolle Partner und alles was dir sonst noch einfällt. Finde Dinge, die du liebst.

4. Dein Herz existiert vor deinem Gehirn

Was passiert im Stadium der Fötus-Entwicklung? Das Herz formt sich komplett und schlägt, noch bevor das Gehirn überhaupt entwickelt wird.

Das sagt uns etwas oder? Dein Herz ist vollständig noch bevor es dein Verstand ist. Warum hörst du dann nur auf deinen Verstand?

Mache dir keine Sorgen um deinen Verstand. Du sollst ihn nicht benutzen, du sollst zuerst dein Herz benutzen.

Viele von uns sind desensibilisiert. Um also wirklich wieder mehr auf dein Herz zugreifen zu können, musst du empfindlicher dafür werden.

Höre auf deine Intuition, das Bauchgefühl, diese Ahnung die du über etwas hast. Fühlt es sich gut an oder schlecht? Handle danach und du wirst es immer stärker spüren können.

5. Dein Herz bestimmt deine Gesundheit

Das Heartmath Institut fand heraus, dass positive Emotionen unsere Physiologie, also unseren Körper, zum Besseren verändern kann, während negative Emotionen genau das Gegenteil bewirken. Sie verändern unser Nervensystem zum Schlechteren.

In einem positiven Zustand zu sein, stärkt dein Immunsystem. Du solltest dir also bewusst machen, wen du in dein Umfeld lässt.

Wusstest du, dass die Gehirnwellen einer Mutter sich mit den Herzwellen ihres Kindes synchronisieren können? Wir nehmen sogar die elektromagnetischen Frequenzen anderer Leute auf, die durch ihre Herzen erzeugt werden.

Deshalb fühlst du auf eine bestimmte Weise, wenn Leute in einen Raum kommen, denn dann schaltest du zu ihrer Herzfrequenz ein.

Wenn du also auf Menschen triffst, die in Resonanz mit dir sind, erzeugt ihr gemeinsam eine erstaunliche Energie. Das ist wie mit guten Freunden, man versteht sich einfach und hat eine gute Zeit.

Was denkst du, was dann erst passiert, wenn zwei phenomenal gleiche Herzen synchronisieren? Das nennen wir dann Liebe.

Hört sich das nicht verrückt an? Es ist wahr und die Wissenschaft beweist es.
Und hier ist mein Geheimnis, ein sehr einfaches Geheimnis: Es ist nur das Herz, mit dem man richtig sehen kann; das Wesentliche ist unsichtbar für das Auge. - antoine de saint-exupery
Lebe in der rechten Gehirnhälfte, welche sich um deine Kreativität dreht, honoriere jedoch auch deine linke Gehirnhälfte, dein logisches Denken, aber lebe nicht dort alleine. Verschmelze die beiden, das rechte und das linke Gehirn – dein Herz und deinen Verstand.

Erinnere dich dabei, dass das Herz wirklich alles am Laufen hält. Kurzgesagt, respektiere dein Gehirn, aber respektiere dein Herz noch mehr, denn es weiss wirklich, was mit dir passiert. 


———————————————————————————————————–
Was sind deine Gedanken dazu?
Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Du hast Alles was du brauchst bereits in dir.

Unterschrift

Kostenloses E-Book "Die Essenz von Think And Grow Rich"

Verpasse keinen Artikel mehr und melde dich jetzt zum Newsletter an!

Mit der Anforderung des eBooks meldest du dich zu meinem gratis E-Mail NEWSLETTER mit relevanten Informationen zu Persönlichkeitsentwicklung, neuen Artikeln und Angeboten an (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise).

alpha inside ebook
2 Comments
  • Ronja
    Januar 18, 2016

    Hey Daniel,

    ah! (schrei) „übertragen von Ratten.“ Als ob die Pest nicht von allem und jeden übertragen wurde! (Naja, es waren vor allem Flöhe!) Dieses Image werden die armen Ratten wohl nie los..^^

    Aber guter Artikel! Ich habe nie darüber nachgedacht ob Herz oder Hirn stärker sind. Allerdings bin ich auch ein sehr emotionaler, harmoniesüchtiger Mensch, der sehr stark liebt.

    Eigentlich logisch:
    Funktioniert dein Hirn nicht gut, bist du vielleicht dumm, aber herzlich. Funktioniert dein Herz nicht gut, bist du vielleicht schlau, aber ein Arschloch.
    Wer ist wohl glücklicher?

    Liebe Grüße,
    Ronja.

    • Daniel
      Januar 26, 2016

      Ja gut, so stand das auf Wikipedia :-D

      Haha genau. Danke für dein Lob :-)

      LG
      Daniel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.