22 Affirmationen, die Dein Leben verändern werden und wieso sie funktionieren

Stelle Dir vor Du könntest Dich selbst genau auf das programmieren, was Du Dir wünschst und wie Du gerne wärst.

Das hört sich wie ein Videospiel an, in dem man bestimmte Cheats aktiviert, findest Du nicht auch?

Es ist aber realer, als Du denkst. Es ist tatsächlich möglich, Dich langfristig auf bestimmte Dinge zu programmieren.

Genau das passiert Dir schon Dein ganzes Leben lang. Alles was Du tust, was Du hast und wer Du bist, ist auf eine Programmierung zurückzuführen.

Dein Unterbewusstsein wurde von klein auf von Deinen Eltern, Deinen Lehrern, Deiner Umgebung und Deiner Erfahrungen programmiert.

Die Summe all dieser Dinge in Deinem Unterbewusstsein nennt man Paradigma. Es ist Deine Einstellung. Du wurdest auf eine gewisse Art eingestellt, wodurch Du dich auf eine bestimmte Art und Weise verhältst und gewisse Ergebnisse erzielst.
„Denke immer daran, glauben ist sehen, nicht anders herum.“ - Bob Proctor

Das Paradigma ändern

Es ist also ganz simpel. Wenn Du andere Ergebnisse in Deinem Leben möchtest, musst Du lediglich Dein Unterbewusstsein umprogrammieren. Du musst das dort liegende Paradigma dementsprechend anpassen.

Dazu müssen wir aber zunächst verstehen, wie das Unterbewusstsein funktioniert. (Wie Deine Programmierung im Detail stattfand und was alles dahinter steckt, erfährst Du ausführlich in meinem Buch)

Anders als Dein Bewusstsein, also Dein rationaler Verstand, kann Dein Unterbewusstsein keine Idee ablehnen. Das Unterbewusstsein nimmt jede Idee an, die ihm gegeben wird.

Unser Bewusstsein ist also der Wächter. Das Problem ist, dass die meisten Menschen sich dem gar nicht bewusst sind. Wenn also all die Ideen und Programmierungen in unser Unterbewusstsein gekommen sind, die Dich nicht zu Deinen Zielen führen, dann müssen wir diese einfach durch die richtigen ersetzen.

Wiederholen wir Ideen oft genug, muss das Unterbewusstsein diese annehmen. Es besitzt nicht die Möglichkeit zu unterscheiden, ob etwas nur erfunden oder tatsächlich wahr ist.

Hierin liegt der Schlüssel zum Erfolg. All diese Programmierungen schwirren Dir den ganzen Tag unbewusst durch den Kopf. Bei jeder Handlung und jeder Entscheidung.

Um die alten Glaubenssätze und Programmierungen zu ersetzen, müssen die neuen Ideen einfach öfter in das Unterbewusstsein gebracht werden, als die Alten.

Ein Schlüssel dazu sind Affirmationen. Sätze, die das ausdrücken, was und wer Du sein möchtest. Spreche sie Dir jeden Morgen und Abend direkt nach bzw. vor dem Aufstehen laut vor dem Spiegel vor und Du wirst nicht glauben können, wo Du in einem Jahr sein wirst.

Klingt verrückt? Ist es auch! Verrückte Resultate erfordern verrückte Aktionen ;-)
„Indem du sagst „Ich kann es mir nicht leisten,“ hört dein verstand auf zu arbeiten. indem du fragst „wie kann ich es mir leisten?“ geht dein verstand an die arbeit.“ - Robert Kiyosaki

Du wirst Dir am Anfang wahrscheinlich lächerlich dabei vorkommen, aber das Gefühl geht weg.

So fühlte sich auch Napoleon Hill, der Autor von Think and Grow Rich. Er bekam es vom reichsten Mann der Welt beigebracht und fand diese Routine in all seinen Interviews wieder. Er interviewte und studierte die 500 erfolgreichsten Menschen der Welt.

Autosuggestion, also Affirmationen, waren eine der grundlegenden Essenz aus all seinen Gesprächen. Brauchst Du noch mehr Argumente, um es auch zu tun?
„Deine Fähigkeit, das Prinzip der Autosuggestion zu nutzen, hängt sehr weitgehend, von Deiner Fähigkeit ab, Dich auf einen bestimmten Wunsch zu konzentrieren, bis dieser Wunsch eine brennende Besessenheit wird.“ - Napoleon Hill

Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung berichten. Es macht keinen Unterschied in den ersten paar Monaten, aber jeder einzelne Tag zählt. Bis jetzt ist alles Realität geworden oder ist gerade mitten im Entstehungsprozess.

Es ist wirklich verrückt! Du wirst oft gar nicht realisieren, dass gewisse Dinge bereits passiert sind. Ich erlebe in letzter Zeit immer öfter Momente, in denen ich realisiere, dass ich die aktuelle Situation affirmiert habe.

Ich bitte Dich es auszuprobieren. Mache Dir wirklich Gedanken darüber wer und was Du sein willst und dann schreibe es auf.
„Ich finde es faszinierend, dass die meisten menschen ihren urlaub mit größerer sorgfalt planen als ihr eigenes leben. womöglich weil die flucht einfacher als die veränderung ist.“ - Jim Rohn

Tipp: Beginne mit „Ich bin jetzt so glücklich und dankbar, dass…“
Sage es in der Gegenwart, als wäre es bereits Realität geworden.
Wir werden das, was wir denken!

Was sind die zwei mächtigsten Wörter, die es auf der Welt gibt?
„Ich bin…“
„vom negativen denken kommt kein positives leben.“

Um Dich dabei zu unterstützen, habe ich hier für Dich die 22 besten Affirmationen, die ich finden konnte: (Einige davon nutze ich selbst sehr erfolgreich)

Jeden Tag, auf jede Art, werde ich besser und besser.

Ich bin genug.

Ich kann alles in meinem Leben erreichen, das ich mir wünsche.

Ich bin geliebt.

Ich wache jeden Morgen mit voller Energie auf.

Ich biete Mehrwert für andere.

Ich habe einen gesunden und starken Körper.

Ich überwinde Ängste, indem ich meinen Träumen folge.

Ich habe die Macht, Dinge zu ändern.

Ich ziehe die richtigen Menschen und Umstände für mehr Freude und Glück in mein Leben.

Ich führe glückliche und liebevolle Beziehungen.

Ich bin gesund, fit und vital.

Ich verdiene das Beste und ich akzeptiere es jetzt.

Ich empfange all den Erfolg, der kommt, mit offenen Armen.

Ich treffe positive Entscheidungen für mein Leben.

Mit jedem Tag fließt Gutes und Aufbauendes in mein Leben.

Ich ziehe gleichgesinnte Menschen an und umgebe mich mit positiven und glücklichen Menschen.

Geld kommt zu mir, in ansteigenden Mengen, durch mehrere Quellen, auf einer kontinuierlichen Basis.

Ich verdiene es all die guten Dinge zu erhalten, die ich mir wünsche.

Das was ich tue, macht mich unendlich dankbar und erfüllt.

Ich bin ein Magnet für Geld und Erfolg.

Ich bin ganz, vollkommen, stark, liebevoll, harmonisch, machtvoll, glücklich.

„die welt antwortet auf das, was du glaubst zu sein. wenn du erfolgreich sein möchtest, fange an von dir selbst als erfolg zu denken.“

 

Hier etwas Inspiration für Dich ;-)




———————————————————————————————————–
Was sind deine Gedanken dazu?
Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Du hast Alles was du brauchst bereits in dir.

Unterschrift

Kostenloses E-Book "Die Essenz von Think And Grow Rich"

Verpasse keinen Artikel mehr und melde dich jetzt zum Newsletter an!

Ich werde deine E-Mail nicht weiter geben!

alpha inside ebook
6 Comments
  • Birgit
    August 22, 2016

    Lieber Daniel,

    find ich mal echt toll, diesen „wieder wach mach“ Input von Dir. Stelle mir nämlich seit 2-3 Tage die Frage, was ich tun kann, dass mein endlich Leben wieder richtig funktioniert. Die Grundeinstellungen kenne ich aus früherer Zeit und na klar, mit den Affirmationen fange ich nachher gleich an.

    Ganz lieben Dank und herzliche Grüße

    Birgit

    • Daniel
      August 23, 2016

      Liebe Birgit,
      das freut mich zu hören!

  • Ben
    August 27, 2016

    Hallo Daniel,
    alles was Du schreibst ist absolut wahr – ich kann das so bestätigen! Am Anfang kam ich mir wirklich super komisch vor… Aber ich habe es dennoch probiert und habe somit eine ganze Weile super Tage gehabt und die Dinge sind mir nur so zugeflogen. Kein Witz! Aber jetzt kommt es: Ich hatte Blut geleckt und war dann so beschäftigt, noch besser zu werden, und hab doch glatt (ohne es zu merken) aufgehört mit den Affirmationen. Und es war wirklich erstaunlich – es ging wieder bergab. Alles wurde schwierig und zäh. Das Glück schien irgendwie zu verschwinden. Also habe ich es wieder fest in meinen Tagesablauf integriert. Ich kann es wirklich jedem empfehelen. Und Eure Gedanken hört ja keiner… Wichtig ist, dass es zu einer Gewohnheit wird. Das ist der schwerere Teil. Am Besten einen Kalender an die Wand pinnen und jeden Tag kompromisslos affirmieren und natürlich im Kalender abhaken. Es wirkt.

    • Daniel
      September 23, 2016

      Genau so ist es lieber Ben.
      Wir sind das, was wir wiederholt tun :-)
      Danke für Deinen Kommentar!

  • Michel
    September 3, 2016

    Die Kleine im Video ist ja mal richtig knuffig. Sie hat es schon echt drauf.

    Früher hatte ich diesen hartnäckigen Satz in mir, den ich mir immer wieder und wieder und wieder eingehämmert habe, wenn ich vor einer Herausforderung stand.

    Und zwar: „Das ist schwer!“

    Irgendwann habe ich dann mal damit begonnen, zu hinterfragen, ob es denn machbar ist. Und in den meisten Fällen (fast allen Fällen) war es das.

    Und so gehe ich seitdem jede Herausforderung an. So Bezeichnungen wie „schwer“ oder „leicht“ sind für mich nur noch sekundär.

    In erster Linie stelle ich mir die Frage, ob es überhaupt machbar ist. Ist es MACHBAR!!! Und das ist es fast immer. Also sage ich mir „go for it!“

    Danke wieder mal für die Inspiration dieses Artikels.

    Gruß, Michel

    • Daniel
      September 3, 2016

      Danke Michel, dass Du Deine Erfahrungen hier teilst.
      Genau so funktioniert es! :-)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.