14 Dinge die dein Selbstbewusstsein durch die Decke schießen lassen

Charles Bukowski sagte einmal, das Problem mit der Welt sei, dass die intelligenten Menschen voller Zweifel sind, während die Dummen voller Selbstvertrauen.

Tatsächlich ist es doch so, dass viele Ideen und Visionen niemals in die Tat umgesetzt werden, weil die Menschen Zweifel an ihren eigenen Fähigkeiten haben, obwohl sie sogar noch zu viel mehr in der Lage wären.

Mr. Walt Disney wusste wie wichtig Selbstvertrauen ist. Er war der Meinung, dass es Menschen eine mentale Attitude gibt von „Ich kann das!“. Und mit dieser Einstellung werden Dinge eigentlich erreicht.

Als er damals von 302 Banken abgewiesen wurde, hatte er trotzdem noch genug Vertrauen in sich selbst, weiter zu fragen, um das Kapital schließlich von der 303 Bank für Disneyland zu bekommen.

Es ist einfach Selbstbewusstsein zu haben, wenn man in einem Umfeld lebt, dass einen ermutigt und unterstützt.

Schwieriger wird das Ganze, wenn du „da draußen“ bist, auf dich selbst gestellt, mit Selbst-Zweifeln und nur dir selbst vertrauend darauf, dass du das nötige Selbstbewusstsein aufbringen kannst, das du benötigst, um deine Ziele zu erreichen.

Jeder von uns kann Vertrauen in sich selbst und seine Fähigkeiten aufbauen. Es ist möglich – nicht über Nacht – aber mit kleinen und konstanten Schritten.

Walt disney - alle deine träume können wahr werden, wenn du das selbstvertrauen hast sie zu verfolgen.
Hier sind 14 kleine und große Dinge, die du sofort umsetzen kannst, um das Selbstvertrauen aufzubauen, dass du brauchst:

1. Setze kleine Ziele

Denke und träume immer 10mal größer, als du eigentlich wolltest. Breche jedoch deine Ziele in kleine Schritte.

Setze dir kleine Ziele, die dich zwar fordern, aber erreichbar und kurzfristig sind.

Renoviere dein Zimmer, lerne eine neue Computer-Fähigkeit oder gehe 20 Minuten Laufen. Jede Leistung wird mehr Vertrauen in dich selbst hervorbringen und dich zu größeren Zielen antreiben.

2. Lerne so viel du kannst

Finde heraus, welche Themen dich interessieren und recherchiere sie online. Gehe mit offenen Augen durch die Welt und interessiere dich für die Dinge und Menschen um dich herum.

Du wirst erstaunt sein, wie dein Wissen zu einem bestimmten Thema, das in einer Konversation aufkommt, andere begeistert.

Jedes mal, wenn jemand seine Begeisterung darüber zum Ausdruck bringt, wird ein weiterer Gedanke in deinen Kopf gesetzt, dass du von Wert bist.

3. Kümmere dich um deine physische Erscheinung

Du musst nicht wie ein Gott oder eine Göttin aussehen, aber eine Dusche, saubere Haare, eine Rasur oder ein bisschen Make-Up werden dich selbstbewusster machen.

Tue regelmäßig etwas für dich und deinen Körper. Wenn du mit deinem Schweinehund zu kämpfen hast, denke immer daran, dass kein Mensch jemals ein Workout bereut hat – ein nicht durchgeführtes schon.

Du wirst dich wohl in deiner eigenen Haut fühlen und das automatisch ausstrahlen.
james allen - man zieht nicht das an was man will, sondern das was man ist.

4. Ziehe dich gut an

Gehe nicht in einem dreckigen Jogginganzug oder den Klamotten von deiner Gartenarbeit einkaufen.

Zeige Respekt dir selbst gegenüber und lasse dich nicht gehen.

Ziehe dich sauber an, wenn du in die Öffentlichkeit gehst, oder selbst wenn du nur zu Hause bist.

Ein gepflegtes Äußeres sagt deinem Verstand, dass du es Wert bist, dass andere sich mit dir umgeben.

5. Achte auf deine Haltung und deinen Gang

Selbstbewusste Menschen stehen aufrecht und bewegen sich lebhaft.

Übe das schon zuhause und erinnere dich mit einer kleinen Notiz, in deiner Hosentasche, auf deine Haltung zu achten. Dieser kleine Hack erinnert dich mehrmals am Tag deine Haltung zu überprüfen.

Kopf nach oben, Augen auf, Schultern nach hinten und Brust raus. Eine selbstbewusste Körperhaltung und -sprache wird dir automatisch das Gefühl von mehr Selbstbewusstsein geben.

Der Löwe ist nicht der König der Tiere, weil er der Größte oder der Stärkste ist. Seine Einstellung und seine Körpersprache machen ihn zum König.

Er umkreist mit selbstbewussten Auftreten einen Elefanten, der ihn ohne Probleme zertrampeln könnte, mit der Einstellung „Dich fresse ich auch noch“.

Willst du ein Elefant sein, oder ein Löwe? ;-)

6. Spreche langsam und deutlich

Das ist was selbstbewusste Menschen tun. Sie möchten, dass andere alles verstehen, was sie sagen.

Menschen mit wenig Selbstvertrauen sprechen schnell und murmeln oft, weil sie Angst haben, was andere über ihren Beitrag zu einem Thema denken könnten.

Traue dich den Mund aufzumachen und du wirst merken, dass es immer besser werden wird.

7. Werfe negative Gedanken weg

Du bist nicht deine Gedanken und der Versuch deine Gedanken unter Kontrolle zu bringen ist wertlos.

Doch alleine das schon zu wissen hilft dir negative Gedanken über dich selbst nicht zu akzeptieren.

Mache ein Spiel daraus. Immer wenn du einen negativen Gedanken ertappst, sagst du dir, das stimmt doch gar nicht.

Du hast die Macht über deine Gedanken, nicht anders herum. Entscheide welche Gedanken du annimmst und welche du abweist.
Goi nasu - ein gesamtes meer voll wasser kann ein schiff nicht zum sinken bringen, es sei denn es kommt in das schiff hinein. In ähnlicher Weise, kann die Negativität der Welt dich nicht kaputt machen, es sei denn du lässt sie in dich hinein.

8. Schreibe eine Liste mit all deinen guten Qualitäten

Schreibe deine guten Qualitäten auf ein Blatt und hänge es irgendwo auf, wo du es jeden Tag sehen kannst. Zum Beispiel an deinen Badezimmer-Spiegel.

Bist du ein guter Buchhalter, Assistent oder eine gute Zuhörerin? Schreibe alles auf.

Stelle dir vor wie du in deinen Tag startest, wenn du jeden Morgen beim Zähneputzen liest, in was du alles gut bist.

9. Komme aus dir heraus

Freiwillige vor! Stehe auf, wenn eine Fragerunde auf einer Konferenz oder sonst wo ist. Nicht der Frage wegen, sondern um öffentlich zu sprechen.

Traue dich. Fange mit kleinen Schritten an und du wirst merken, dass daran überhaupt nichts schlimm ist.

Gehe ins Krankenhaus, kümmere dich um Kinder im Gemeindezentrum, melde dich bei der Stelle für soziale Arbeit und frage wo du helfen kannst oder kümmere dich um Tiere im Tierheim.

Egal was. Tue etwas für andere. Selbst wenn es nur ein Lächeln für jemand Fremden auf der Straße ist.

Etwas für andere zu tun wird dich immer reicher machen.

Du wirst ein großes Gefühl von Erfüllung bekommen und feststellen, wie andere Menschen dich dafür wertschätzen werden. Von anderen Menschen wertgeschätzt zu werden, ist ein riesiger Selbstvertrauens-Booster.

10. Höre auf über Probleme zu jammern

Entwickle einen fundierten Plan, um das Problem zu lösen und befolge diesen bis zum Ende.

Sollte es wirklich ein Problem sein, bei dem du nicht die Macht besitzt, etwas daran zu ändern, dann akzeptiere es einfach und mache weiter.
shantideva - wenn du dein problem lösen kannst, worin liegt die notwendigkeit sich zu sorgen? wenn du es nicht lösen kannst, worin liegt der nutzen sich zu sorgen?

11. Schreibe deine Prinzipien auf

Was glaubst du sind die Werte, die dir am wichtigsten sind? Wenn du Probleme damit hast, welche zu finden, ist es kein Wunder, dass dein Selbstbewusstsein fehlt. Wer bist du, wenn du keine Werte verkörperst?

Selbstbewusste Menschen wissen für was sie stehen.

Wenn dir nichts einfällt, dann schreibe einfach für das Erste die „Goldene Regel“ auf und lebe sie. „Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“

12. Fordere dich selbst heraus

Jedes mal, wenn du etwas erreichst, das du noch nie zuvor getan hast, wächst dein Selbstvertrauen.

Du kannst nur herausfinden zu was du alles in der Lage bist, wenn du deine Grenzen überschreitest.

Denk immer daran, das Universum wird dir niemals Herausforderungen und Probleme geben, zu denen du nicht in der Lage bist sie zu bewältigen.
brian tracy - bewege dich aus deiner komfort-zone heraus. du kannst nur wachsen, wenn du bereit dazu bist dich komisch und unwohl zu fühlen, wenn du etwas neues versuchst.

13. Steigere dein Leistungsniveau

Tue das in kleinen Schritten. Du möchtest ein Autor sein? Fange klein an. Schreibe ein paar Blog-Posts oder Artikel und reiche sie ein.

Bewerbe dich selbst als Freelancer und nehme kleine Aufträge an.

Mit jeder Einreichung, die angenommen wird, jedem kleinen Job den du bekommst, baust du weiteres Vertrauen in dich auf.

14. Schreibe eine „Win-Liste“

Das ist wohl einer der mächtigsten Hacks für dein Selbstbewusstsein.

Nehme dir Zeit, setze dich hin und schreibe auf ein Blatt alles was du von klein auf bis heute erreicht hast. Wirklich alles.

Schulabschlüsse, sportliche Erfolge, Musikinstrumente, die du gelernt hast, dein erstes Date, deine Hilfe bei großen Problemen anderer und so weiter.

Auch wenn du es vielleicht noch nicht weisst, deine Liste wird sehr lang. Wir vergessen sehr oft, was wir im Leben eigentlich schon alles geschafft haben.

Jedes mal wenn du vor Problemen, einer Herausforderung oder Selbstzweifeln stehst, dann nehme deine Liste und lese sie dir durch.

Du wirst feststellen, dass du bereits mehr als ein Gewinner bist und dich nichts aufhalten wird. 


———————————————————————————————————–
Was sind deine Gedanken dazu?
Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Du hast Alles was du brauchst bereits in dir.

Unterschrift

Kostenloses E-Book "Die Essenz von Think And Grow Rich"

Verpasse keinen Artikel mehr und melde dich jetzt zum Newsletter an!

Ich werde deine E-Mail nicht weiter geben!

alpha inside ebook
4 Comments
  • Thomas
    Januar 13, 2016

    Hallo Daniel!

    Habe Deine Seite durch einen Spruch gefunden. Super Gedanken, die Du da in diesem Artikel von Dir gegeben hast. Wäre sicher auch wert, dass man sich mit Dir auseinandersetzt darüber. Sag mal lebst Du auch diese Punkte? Wie geht es Dir dabei? Was würdest Du daran ändern?

    Liebe Grüße
    Thomas

    • Daniel
      Januar 13, 2016

      Hallo Thomas,

      danke! Das freut mich, zu lesen. :-)
      Ich habe diesen Artikel geschrieben, da mir diese Punkte selbst sehr geholfen haben und ich mir derer Bewusst geworden bin. Natürlich funktioniert nicht immer alles zu 100%, aber das ist auch nur das Spiel des Lebens. So fällt es mir natürlich auch manchmal schwer, aus mir heraus zu kommen, besonders in ungewohnten Situationen. Auch negative Gedanken beschäftigen mich manchmal zu lange, bevor ich sie wieder los werde und und und. Es ist halt ein Prozess und perfekt wird man wohl nie, aber das gehört ja zum Mensch sein dazu.

      Liebe Grüße
      Daniel

  • Ruth
    Februar 3, 2016

    Hallo, Daniel,

    eine sehr gelungene Zusammenfassung so vieler nützlicher Gedanken und Hinweise. Sich im Alltag zu erinnern ist fast das größte problem, wenn man auch zuvor so manches schon „durchdacht“ hat. Die Tipps für ein „Erinnermich“ finde ich daher besonders hilfreich.

    Vielen Dank und herzliche Grüße!
    Ruth

    • Daniel
      Februar 5, 2016

      Hallo Ruth,

      Danke und liebe Grüße zurück! :-)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.